22.04.2021 World Earth Day – Was ist das eigentlich?

Wikipedia zum Tag der Erde

Was passiert eigentlich dazu in Lilienthal?

Im Jahre 2019 hat sich eine Mehrheitsoption mit der CDU/FDP-Gruppe ergeben, so dass in Lilienthal erstmals Mobilitäts- und Umweltthemen, in größerem Maße, seitens eines Gemeinderates in Lilienthal angegangen werden konnten.

Was genau haben wir 2019 beantragt und mehrheitlich durchgesetzt?

1. Geh- und Radwegkonzept:

Dieses Konzept zur Optimierung & erhöhten Akzeptanz und Verkehrssicherheit der Geh- und Radwege in der Gemeinde wird in Auftrag gegeben. Hierbei sollten die gewonnenen Erkenntnisse aus dem ADFC Fahrradklimatest 2018 genutzt werden, um straßenbauliche Maßnahmen Fahrrad- und Fußgängerfreundlich zu konzipieren. Mit diesem Konzept können anschließend viele Fördergelder zur Umsetzungshilfe beantragt werden. Kosten 2020: 30.000 Euro

2. Carsharing Parkplatz:

Mindestens ein Carsharing Parkplatz ist auf Gemeindefläche, z.B. auf dem Markplatz bereitzustellen. Carsharing Anbieter werden von der Gemeinde kontaktiert. Kosten 2020: 2.000 Euro

3. Park&Ride Parkplätze:

Die Verwaltung geht in Gespräche mit Einzelhandel- und Gewerbebetrieben um Park&Ride Plätze auf bereits bestehenden Parkplätzen auszuweisen. Kosten 2020: 3.000 Euro

4. Aufforstung:

Diese Maßnahme sieht die Bepflanzung von Bäumen und Sträuchern in 2020 auf Gemeindeflächen vor. Die Bepflanzung erfolgt ehrenamtlich. Die Kosten sind ausschließlich für die Pflanzen und deren Lieferung vorgesehen. Kosten 2020: 10.000 Euro

5. Mittagessen für Schulkinder:

Förderung regionaler saisonaler Produkte für das Schulessen der Kinder. Kosten 2020: 5.000 Euro

 

Im Dezember 2020 haben wir dann weitere Punkte beantragt und fast allumfassend mehrheitlich beschlossen:

  1. Aufforstung

Die Verwaltung hat dieses Jahr bereits Vorschläge erarbeitet. Die Verwaltung empfahl für 2021 die erforderlichen Haushaltsmittel zur Entwicklung einer Fläche vorzusehen. Wir beantragen somit die veranschlagten 15.000€ für die Aufforstung im Haushalt zu berücksichtigen.

Kosten 2021: 15.000 Euro 

  1. Fahrradstellplätze

Das Abstellen von Fahrrädern ist bedeutsam für die Förderung des Radverkehrs. Bereits 2020 gab es weitere Stellplätze am Stadion Schoofmoor, was sehr positiv aufgenommen wurde. Das sichere und komfortable Abstellen sind wichtig für Verkehrssicherheit, Diebstahlschutz und die Attraktivität mit dem Rad zu seinem Ziel zu fahren, und dabei gleichzeitig den Verkehr zu entlasten. In Lilienthal fehlen an den Bahnhaltestellen Abstellplätze, was zu „wildem“ und somit verkehrsgefährdendem Parken rundherum führt.

Es sollen Abstellplätze entstehen an folgenden Standorten:

  1. 4 zusätzliche Abstellplätze (2 Bügel) Hauptstraße/Ecke Feldhäuser Straße
  2. 4 zusätzliche Abstellplätze (2 Bügel) Hauptstraße/Konventshof
  3. 4 zusätzliche Abstellplätze (2 Bügel) Kreisel
  4. 4 zusätzliche Abstellplätze (2 Bügel) Murkens Hof 

Kosten 2021: 5000 Euro 

Desweiteren sollen mit dem Landkreis weitere Abstellplätze verabredet werden:

  1. 100 zusätzliche Abstellplätze (50 Bügel) beim Gymnasium Schoofmoor
  2. 4 zusätzliche Abstellplätze (2 Bügel) Schwimmhalle Schoofmoor
  3. Zusätzliche Abstellplätze IGS 

Kosten 2021: 0 Euro 

  1. Förderung Nachhaltigkeitsprojekte

Motto: Jeder kann etwas bewirken! Jeder kann für eine nachhaltige Umwelt aktiv werden. Fördern und fordern. Die Bürger fordern von Politik & Verwaltung ein Tätigwerden in Umweltfragen. Wir nehmen diese Forderung Ernst, aber nehmen die Bürger, Vereine usw. mit in die Verantwortung. Die Nachhaltigkeitswochen in Lilienthal hatten eine sehr gute Resonanz. Wir wollen nachhaltige Projekte von Bürgern und Organisationen im Jahr 2021 fördern, die z.B. während der Nachhaltigkeitswochen durchgeführt oder vorgestellt werden können, aber auch im gesamten Jahr stattfinden können. Als Gemeinde motivieren wir Bürger sich aktiv einzubringen. Jeder mit einer guten nachhaltigen Idee kann sich bei der Gemeinde ganz einfach nach Vorlage bewerben und sein Projekt vorstellen. Die Gemeinde fördert die besten nachhaltigen Ideen. 

Kosten 2021: 10.000 Euro

  1. Nachhaltige Mobilitätsmaßnahmen

Das Geh- und Radwegekonzept ist mit dem Umweltpaket 2020 auf den Weg gebracht worden (siehe Einleitung). Erste kurzfristig zu realisierende Maßnahmen sollten im Jahr 2021 auch direkt umgesetzt werden können. Dafür ist ein Extra-Budget im Haushalt einzuplanen.        

Kosten 2021: 20.000 Euro

  1. Projekt Regionales Saisonales Essen für Schulkinder:

Die Verwaltung hat den Vorschlag erarbeitet jeweils 1250€ an die 4 Grundschulen zu verteilen für ein Schulprojekt rund um nachhaltige regionale Ernährung. Unter einem Mottonamen, z.B.: „Lilienthal Isst Regional“ oder „Unser Lilienthal – Unser Essen“ – das Projekt könnte von Landwirten und Politik und ggf. vom Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen begleitet werden.

Kosten 2021: 5.000 Euro 

  1. Bedeutung Tier- und Vogelschutz & nachhaltiger Umgang mit historischen Gebäuden, Plätzen, Einrichtungen

Wichtig ist uns auch der Artenschutz. Es kann ganz einfach sein, die Aufmerksamkeit auf bedrohte Tierarten zu legen, wie bereits getan bei der Benennung der “Mauerseglerstraße“. Dieses Jahr wäre das möglich unter Zuhilfenahme des Vogels des Jahres 2020 „Turteltaube“. Mit der Umsetzung der unterstützenden Herausgabe von Sträuchern und Büschen ist bereits 2020 aktiv etwas gemacht worden. Viele Bürger und Vereine in Lilienthal engagieren sich durch diverse Maßnahmen für Vogelschutz. Die Gemeinde Lilienthal kann ganz einfach ein Augenmerk auf diese Thematik legen mit aktiven Straßenbenennungen. Dadurch ist noch keinem Tier/Vogel geholfen, aber wir richten die Aufmerksamkeit darauf aus, dass uns auch der Schutz bedrohter Tierarten am Herzen liegt. Zusätzlich sollen bei Straßenbenennungen zukünftig auch historische Gebäude, Plätze und Einrichtungen gewürdigt werden. Die Liste mit möglichen Straßenbenennungen soll bereinigt und um diese Punkte ergänzt werden und in regelmäßiger Reihenfolge sollen diese Begriffe vorrangig genutzt werden.

Kosten 2021: 0 Euro

Über die Umsetzung und den Sachstand der einzelnen Punkte informieren wir speziell zu jedem Antrag in den kommenden Wochen. Auch gerne wie sich die politischen Mitbewerber um diese Themen kümmern, wer hilft und wer blockiert.

Die ersten Punkte für ein Umweltpaket 2022 sind geplant, können aber nur durchgesetzt werden, wenn wir im September erneut für den Gemeinderat gewählt werden und Mehrheiten generieren können. Helfen Sie uns dabei die Erde besser zu machen im Sinne von Umwelt-, Natur- und Tierschutz. Und falls es dann sogar positive Auswirkungen haben sollte auf die klimatischen Werte – umso besser.

Beitragsbild von Fine Mayer auf Pixabay

 

Mehr zum Earth Day hier:

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.